Presseinformation 03/2016

Bilanz 2015: Immer mehr Bürger sind Bankteilhaber

Dresden. Die Attraktivität einer Bankmitgliedschaft erkennen immer mehr Kunden der Dresdner Volksbank Raiffeisenbank eG. Die Anzahl der Bankteilhaber ist um 279 oder 1,7 Prozent gestiegen.

„Mittlerweile sind 16.328 Kunden auch Mitglieder der Bank, das ist mehr als jeder Vierte (27,2 Prozent). Bankteilhaber erhalten attraktive Vergünstigungen; neben der jährlichen Rendite können sie  z. B. bei ihrem privaten Girokonto Gebühren sparen, so Thomas Müller, Vorstandssprecher des Hauses.

Wachstum bei den Krediten und Einlagen

Im Jahr 2015 stiegen die ausgereichten Kredite in eigener Bilanz um weitere 4,8  Prozent. Das ist eine erwartete Verlangsamung des Anstieges gegenüber den Jahren zuvor. Noch stärker sind die der Bank anvertrauten Gelder (Kundeneinlagen in eigener Bilanz gestiegen, 2015 auf 844 Mio. € (+ 5,4 Prozent). Auf Grund der derzeitigen Zinsstruktur erfolgten vor allem weitere Umschichtungen in die Sichteinlagen.

Bilanzsumme und Geschäftsvolumen weiterhin steigend

Die Bilanzsumme der Bank stieg von 880 Mio. €  auf  924 Mio. €. Auch das Geschäftsvolumen bewegt sich seit Jahren stetig nach oben. 2015 konnte ein Anstieg um 4,7 % erreicht werden, es liegt nun kurz unter der Milliardengrenze (990 Mio. €).

Gute Ertragslage ermöglicht weitere Stärkung der Rücklagen und 4 % Dividende

„Die gute Entwicklung in 2015 zahlt sich für unsere Mitglieder aus. Wir planen mit 4% Dividende und können auch die Rücklagen weiter gut aufstocken“  freut sich Thomas Müller... (die vollständige Presseinformation kann heruntergeladen werden)