Presseinformation 07/2017

Ausstellungseröffnung

Prof. Wolfram Hänsch "Malerei und Grafik"

Dresden, 19.07.2017

Frei ab: sofort

 

Prof. Wolfram Hänsch - Malerei und Grafik

88. Ausstellung „Kunst in der Villa Eschebach“ wird eröffnet

 

Dresden. „Wir sehen ein Stück Stufe und ein Stück Geländer, gemeint ist das ganze Treppenhaus; wir sehen einen Teller, ein paar Büchsen, ein bisschen Boden und ein bisschen Wand, gemeint ist das ganze Interieur usw. Aus diesen Ausschnitten spricht mit solcher Intensität die Sehnsucht nach dem unfassbaren Ganzen, dass sich wie von selbst eine erhabene Raumschwingung einstellt.“ (Prof. Dr. Rainer Beck)

Wolfram Hänsch wurde 1944 in Meißen geboren und ist seinem Geburtsort bis heute treu geblieben. Das Tal der Elbe, welches einst in und um Schloss Scharfenberg den Dichter Novalis inspirierte, ist auch für Hänsch Bezugspunkt und Inspiration. Die „Blauen Blume“ des Dichters, diesen Kulminationspunkt der romantischen Phantasie, umkreiste er mit mehreren grafischen Blättern. Sie werden in der Ausstellung zu sehen sein. Bücher und hier vor allem die Romantiker blieben bis heute seine Quelle, aus der er immer wieder geschöpft hat. Häufig tauchen abgegriffene, vielgelesene Bücher in seinen Stillleben auf.

Nach dem Studium bei Hans Theo Richter an der HfBK in Dresden kehrte er 1992 an die Einrichtung zurück, um sein Wissen weiterzugeben, ab 2006 als Professor für Malerei und Grafik. Es ist sicher, dass er neben Handwerklichem, die „Sehnsucht nach dem unfassbaren Ganzen“ an die jüngere Generation weitergeben hat.

Die 88. Ausstellung der Dresdner Volksbank Raiffeisenbank eG in der Reihe „Kunst in der Villa Eschebach“ lädt den Betrachter zum Teilhaben und zur ganz eigenen Auseinandersetzung ein.

Wir laden zur Ausstellungseröffnung ein.

Dienstag, 25. Juli 2017, 19.00 Uhr

Villa Eschebach, Georgenstraße 6, 01097 Dresden

Die Laudatio spricht Prof. Dr. Rainer Beck, Dresden.

Die musikalische Umrahmung übernehmen Beate Hofmann (Cello), Dresden und Florian Mayer (Violine), Dresden.

Kuratiert wurde die Ausstellung von Dieter Hoefer, Dresden.

Die Ausstellung läuft bis zum 8. September 2017 und ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

Mo/Mi  8.30 bis 16.00 Uhr
Di/Do   8.30 bis 18.00 Uhr
Fr       8.30 bis 13.00 Uhr